Link verschicken   Drucken
 

Henry Hall

Erst Wollspinnerei, dann Pumpenfabrik, später militärisch genutzt, lädt das Areal heute zum Wohnen und Erholen ein.

On this aera was once a spinning-mill, then a pump factory. Later still it was used for military purposes. Today people either live here or come here for recreation.

 

Henry Hall

 

Schon um 1890 hatte sich auf dem Gelände einer ehemaligen Wollspinnerei die Maschinenfabrik und Eisengießerei C. Henry Hall niedergelassen. Zwischen der Promenadenstraße (heutige Dr.-Wilhelm-Külz-Straße) und dem Spreeufer entstanden Fabrikhallen aus Backstein und Anlegemöglichkeiten an der Spree. Ein imposanter Schornstein prägte die Silhouette. Produziert wurden hier Pulsometer und zahlreiche andere Pumpentypen. Seit 1927 kooperierte die Firma C. Henry Hall mit Borsig. Um 1930 stellte sie die Produktion ein, existierte aber als Handels- und Reparaturfirma noch bis 1945. Dann nutzten sowjetische Streitkräfte das Areal bis 1991 als Reparaturstützpunkt. Heute führt mitten durch das Gelände der Spreeuferweg. Der Name Henry Hall steht jetzt für eine der besten Wohnlagen in Fürstenwalde und zieht Radfahrer, Wasserwanderer und Spaziergänger an.