Link verschicken   Drucken
 

Leuchtturm

Über 70 Jahre im Einsatz, kehrte der Leucht­turm der Firma Julius Pintsch im Jahr 2007 in seine Geburtsstadt zurück.

After Julius Pintsch’s lighthouse  had been in function in the Baltic Sea for more than 70 years it returned to its  native town in 2007.

 

Leuchttumr

 

Gebaut wurde der Leuchtturm 1909 von der Firma Julius Pintsch in Fürstenwalde. Die Firma Pintsch war seit Ende des 19. Jahrhunderts einer der bedeu­tendsten Hersteller von Seezeichen. Auch der Suez­kanal war einstmals mit über 3.000 Leuchtbojen aus Fürstenwalde ausgestattet. Aufgestellt im Jahr 1910 zwischen der Insel Hiddensee und Barhöft, tat das Unterfeuer „Vierendehlgrund“, so der korrekte Name, seinen Dienst bis 1983. Sein Standort mitten in der Ostsee führte zu der einzigartigen Aufbauvariante mit den beiden Gastanks seitlich des Turms. Im Jahr 2005 wurde der Turm demontiert und eingelagert. Durch ehrenamtliches Engagement ehemaliger Mitarbeiter der Firma Gaselan (Nachfolger der Firma Julius Pintsch) und mit Unterstützung des Wasser- und Schifffahrts­amtes Stralsund gelang es, den Turm zu restaurie­ren und ihn in seine Geburtsstadt zurück zu holen.

 

 

The lighthouse - hier geht es zur englischen Übersetzung